Mixedrunde Mittelfranken – 2. Spieltag beginnt mit einem schlafenden Team und endet mit viel Konzentration und Ehrgeiz

2 Spieltag der Mixerunde Mittelfranken (Kreisliga 2) endet insgesamt erfolgreich, kostet uns jedoch die Tabellenführung. In den letzten und dritten Spieltag starten wir im März auf dem zweiten Platz in der Tabelle.

Auch hier eine kleine Berichterstattung der drei Spiele:

Im 1. Spiel gegen Zamgewürfelt (Eichenkreuz Nrb. Nordost) schlafen die Psycho Bruck noch tief und fest und zeigen sich nicht von der besten Seite. Es liegt vielleicht an der schlechten und warmen Hallenluft, wer weiß. Egal, der Gegner scheint der stärkste des Tages zu sein, nach einem zähen Spiel geben wir den 1 Satz mit 22:25 ab. Mit mehr Ehrgeiz als Bewegung auf dem Feld schaffen wir den Sieg im zweiten Satz mit 25:20. Ein deutlicher Sieg, der uns aufmuntert und erfrischt. So gehen wir in den dritten Satz und führen bis 11:8, Resi schafft eine lange Serie mit ihren scharfen Angaben. Dann gibt es Uneinigkeit bei dem Schiedrichter, er verwirrt beide Mannschaften, auch die Punktevergabe scheint nach dem Seitenwechsel nicht mehr zu passen. Aber das letzte Wort liegt beim Schiedrichter. Uns kostet diese Situation letztlich den Sieg mit 13:15 geben wir das Spiel an die Gegner ab, die Stimmung verdunkelt sich. Das Positive, punktetechnisch liegt ein Unentschieden vor.

Im zweiten Spiel gegen Rudis Restrampe (FC Dombühl) finden wir unsere gute, harmonische Form wieder. Björn unser Wiesel wechselt ein, mehr Bewegung auf dem Feld entsteht, die Fehlerquote sinkt, dafür wächst der Spaßfaktor. Der erste Satz geht mit einem deutlichen Vorsprung 25:13 an uns. Das wiegt uns zu sehr in Sicherheit und wir verlieren die Konzentration im zweiten Satz und albern zu sehr rum. Das kostet uns ein paar Punkte.  Nach einer ordentlichen Ansage vom Kapitano Misch reißen wir uns wieder zusammen und gewinnen. Johanna versenkt den finalen Ball im gegnerischen Feld.

Im 3. Spiel gegen Bloody Sharks (VfL Nürnberg) finden wir zur alten Bestform wieder. Das Spielt läuft rund. Ly findet nach der langen Spielauszeit ihre Ursprungsform wieder, Resi rockt immer noch mit ihren krachenden Aufschlägen. Björn, Marcus, Uwe und Misch bomben am Netz ihre Angriffe nur noch runter und lassen im Block keinen einizgen Ball durch. So muss es eigentlcih immer laufen. Wir werden belohnt mit zwei siegreichen Sätzen – 25:9 / 25:15

Ein spannender Tag geht zu Ende. Im März erwarten uns die neuen Tabellenführer Fightsbronn. Das wird knackig.

Weitere Infos zu den Ergebnissen: http://www.volley.de/halle/erg/qp/orga-22/saison-2016/bereich-4000/wid-9480/wsid-1/

2018-03-22T00:23:07+01:00